free web templates

'Early to Rize'

Galanthus Hybride 'Early to Rize' - English Text

Galanthus 'Early to Rize' stammt aus der Gärtnerei von North Green Snowdrops und wurde durch John Morley in den Markt eingeführt. Er gilt auch als der Entdecker dieser Sorte, die als Sämling erstmals in den 90er-Jahren spontan auftrat. Die ausserordentlich frühe Blütezeit im Spätherbst bis Weihnachten veranlasste John dazu, sie "Early to Rize" zu taufen, was übersetzt so viel bedeutet wie: "Sich früh erhebend". Hier hat sich John vermutlich ein Wortspiel erlaubt, denn das englische Wort für "sich erheben" oder "sich aufrichten" ist "rise", das ohne den Buchstaben Z geschrieben wird. Korrekt wäre deshalb "Early to Rise", eine Schreibweise, die man manchmal ebenfalls antrifft. Da dieses Schneeglöckchen jedoch Rizehensis-Blut in sich trägt, hat sich John für die Schreibweise "Early to Rize" entschieden, um zusätzlich auf die Verwandschaft aufmerksam zu machen. Die Aussprache bleibt in beiden Fällen dieselbe.
  Man kann bei diesem Schneeglöckchen deshalb davon ausgehen, dass es sich um eine Hybride zwischen Galanthus elwesii der früh blühenden Hiemalis-Gruppe und dem ebenfalls früh blühenden Galanthus rizehensis handelt. Ein weites Indiz für die Verwandtschaft mit Galanthus rizehensis ist laut Matt Bishop auch die Form des Flecks auf den inneren Blütenblättern. Am besten sieht man die Merkmale jedoch an den Laubblättern, die zwar farblich elwesii-typisch in einem silbern überhauchten Grün-Blau gehalten sind, doch einiges schmaler ausfallen, als es für diese Art typisch ist. Hier ist der Einfluss des schmalen Laubes von Galanthus rizehensis deutlich zu erkennen.
Ein schönes Schneeglöckchen mit fleischigen Blütenblättern, welche die Blüte sehr robust und haltbar machen. Blüht hier für gewöhnlich an Weihnachten und bis ins neue Jahr. Bei tiefen Temperaturen und geschützter Lage kann sich die Blütezeit über viele Wochen hinziehen. 

galanthus early to rize