css templates

'Frank Lebsa'

Galanthus elwesii var. monostictus 'Frank Lebsa' - English Text

Galanthus 'Frank Lebsa' ist ein ausserordentlich früher Vertreter der Hiemalis-Schneeglöckchen, also denjenigen Galanthus elwesii mit lediglich einer Markierung auf den inneren Blütenblättern und einer frühen Blütezeit im Herbst bzw. Frühwinter. Die Sorte ist in der Regel eine der ersten, die zu blühen beginnt, direkt nach den Galanthus reginae-olgae Ende Oktober oder Anfang November.
Galanthus 'Frank Lebsa' ist aus verschiedenen Gründen ein spezielles Schneeglöckchen: Es war die erste Monostictus-Sorte, die grüne Flecken auf der Aussen- und Innenseite der äusseren Blütenblättern aufwies. Bei milden Herbsttemperaturen entwickeln sich zudem die Blätter sehr früh, wenn andere G. elwesii var. monostictus noch nicht einmal die Blattspitzen zeigen.
Die Grünfärbung ist in der Regel heller als bei anderen Vertretern dieser Gruppe. Dies kann von Jahr zu Jahr variieren, abhängig vom Substrat und der Sonneneinstrahlung. Die Apikalmarkierung ist etwas grösser als normal und kann von der Form her von Blüte zu Blüte etwas abweichen.
Galanthus 'Frank Lebsa' wurde von Jörg Lebsa's Mutter, Elisabeth Lebsa, am Blumenmarkt in Dresden zwischen getopften G. elwesii im Jahre 1999 gefunden.
Jörg Lebsa ist ein bekannter Galanthophiler aus Dresden in Deutschland. Er publizierte etliche Artikel über Schneeglöckchen in der Vergangenheit, besuchte Wildstandorte in Österreich, Frankreich, Tschechien, Türkei, Griechenland und Italien und ist Namensgeber für viele Schneeglöckchen-Sorten.
Die Qualität von Galanthus 'Frank Lebsa' ist ausgesprochen gut und stellt wohl eines der besten Hiemalis-Schneeglöckchen dar, das nach dem verstorbenen Sohn von Elisabeth Lebsa benannt ist.

Galanthus 'Frank Lebsa'