site templates free download

'Wendy's Gold'

Galanthus plicatus 'Wendy's Gold' - English Text

Eines der bekannteren gelbblühenden Schneeglöckchen. In der Regel ist die Färbung sehr stark, speziell bei älteren Beständen, die in Ruhe gelassen werden. Dann bildet die Sorte verhältnismässig grosse Zwiebeln, ähnlich denen einer Narzisse.
Galanthus 'Wendy's Gold' bildet keine Horste, sondern wächst vielmehr als lockeres Mosaik mit gleichmässig verteilten Blüten.
Gefunden wurde das Schneeglöckchen von der Mutter des bekannten Schneeglöckchensammlers Joe Sharman bei einer Eisenzeitlichen Festung, Wandlebury Ring genannt, nahe Cambridge. Sie erzählte ihrem Sohn davon und dieser erkannte sofort die Seltenheit der Pflanze. Darauf wurde die Sorte nach der Frau des Parkaufsehers von Wandlebury Ring, Bill Clark, benannt, welcher Joe eine einzige Zwiebel schenkte.
In den Folgejahren fand die Sorte nach Holland, wo zwecks schneller Vermehrung eine Teilung durch Twin-Scaling durchgeführt wurde. Nachdem der Bestand auf etwa 800 Exemplare angestiegen war, nahm das Desaster seinen Lauf. Eine Infektion durch den Schadpilz Botrytis hat die Gesamtheit des Bestandes dahingerafft. Jedoch hatte Joe Sharman und auch Bill Clark noch je ein Exemplar. Ein drittes Exemplar befand sich im Botanischen Garten der Cambridge University. Diese Pflanzen sind die Quelle all jener Exemplare, die sich bis heute im Handel befinden.

galanthus wendys gold